Cookies erleichtern die Bereitstellung dieses Angebotes. Mit der weiteren Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies im Browser eingesetzt werden. Weitere Informationen ...

logo erzgebirgsladen
Bergmann-geschnitzt 3

Passend zum geschnitzten Engel der Bergmann. Diese schönen Figuren kann man nicht mit Worten beschreiben. Einfach in unserem Erzgebirgsladen im Levantehaus in Hamburg reinschauen und die Figur in die Hand nehmen.

Farbe: grau / weiß / gold – Größe: ca. 38cm


auf Anfrage

 
Engel-geschnitzt 3

Es ist schon eine kleine Rarität. Der Engel ist aus Lindenholz geschnitzt. Der Leuchter ist aus reinem Messing. Der Palmenwedel ist lose in die Hand gesteckt.

Farbe: Blau / weiß / rot – Größe: ca. 40cm


auf Anfrage

 
hummel-Hummel 3

Dieses Räuchermännchen ist handgeschnitzt und nur bei uns erhältlich. Es verbindet das Erzgebirge mit unserer Stadt. Der Hummel-Hummel gehört zu den Hamburger Orginalen. Er verstarb 1854 und war ein Wasserträger unserer Stadt. Die Kinder liefen gerne dem Wasserträger hinterher und riefen ihm den Spotnamen „Hummel-Hummel“ zu. Da er ja immer schwer bepackt war, antwortete er immer mit einem -„ Mors, Mors „ - oder auch anders gesagt -„Klei di an’n Mors“ (Im Hochdeutschen "fass mir an den Hintern")

Farbe: schwarz / natur - Größe: ca. 20cm


auf Anfrage

 
Bergmann Georg 7

Der Bergmann Georg ist nach einem historischen Vorbild hergestellt worden. Er wird nur in einer jährlich limitierten Anzahl hergestellt. Der Körper ist gedrechselt und aus heimischen Hölzern wie Linde, Fichte, Buche und Ahorn hergestellt. Die Arme Kragen und Füße sind aus Teigmasse. Der Farbaufbau hat eine Grundierung aus Kreidegrund. Die Farbfassung ist Acryl matt und mit Blattmetall vergoldet. Passend zu diesem Bergmann entstand der Engel Emma, den sie ebenfalls in unserem Sortiment finden.

Farbe: schwarz / weiß / rot – Größe: ca. 32cm


zur Zeit nicht lieferbar

Engel Emma 7

Der Engel Emma ist nach einem historischen Vorbild hergestellt worden. Er wird nur in einer jährlich limitierten Anzahl hergestellt. Der Körper ist gedrechselt und aus heimischen Hölzern wie Linde, Fichte, Buche und Ahorn hergestellt. Die Arme und Haare sind aus Teigmasse. Der Farbaufbau hat eine Grundierung aus Kreidegrund. Die Farbfassung ist Acryl matt und mit Blattmetall vergoldet. Passend zu diesem Engel entstand der Bergmann Georg, den sie ebenfalls in unserem Sortiment finden.

Farbe: weiß / grün / rot – Größe: ca. 28cm


auf Anfrage

 
Bergmann Oswald 7

Wunderschöner Bergmann als Lichterfigur nach historischem Vorbild und einer wahren Geschichte und Begebenheit hergestellt. Passend zu Engel Anna.
Der Körper ist aus heimischen Hölzern (Linde, Fichte) gedrechselt. Armansatz, Schulterstücke, Kragen,Füße, Gürtel und Haare sind aus Teigmasse. Beine und Hände filigran geschnitzt. Hände sehr filigran an der Figur angeschnitzt.
Farbaufbau: Grundierung mit Kreidegrund Farbfassung Acryl matt mit Blattmetall vergoldet.
Jährlich limitierte Auflage.

Farbe: schwarz / weiß - Größe: ca. 52 cm


zur Zeit nicht lieferbar

Engel Anna 7

Wunderschöner Engel als Lichterfigur nach historischem Vorbild und einer wahren Geschichte und Begebenheit hergestellt. Passend zu Bergmann Oswald.
Der Körper ist aus heimischen Hölzern (Linde, Fichte) gedrechselt. Armansatz, Füße, Gürtel, Gesicht und Haare sind aus Teigmasse. Beine aus Linde geschnitzt. Hände sehr filigran an der Figur angeschnitzt.
Farbaufbau: Grundierung mit Kreidegrund Farbfassung Acryl matt mit Blattmetall vergoldet.
Jährlich limitierte Auflage.

Farbe: weiß / grün - Größe: ca. 48 cm


zur Zeit nicht lieferbar

Adam und Eva 7

Wer kennt sie nicht, die biblische Erzählung im Buch Genesis über das erste Menschenpaar Adam und Eva. Ursprünglich im Garten Eden lebend wurden sie von der Schlange überredet, trotz des Verbot Gottes vom Baum der Erkenntnis von Gut und Böse zu essen. Nach dem Genuss der Früchte wurden sie sich ihrer Nacktheit bewusst und versuchten sich mit Feigenblättern zu bedecken und vor Gott zu verstecken. Als Strafe wurden sie aus dem Garten Eden vertrieben.
Die ganze Geschichte zeigt diese sehr gelungene Holzarbeit wobei die Arme aus Brotteig gefertig sind.

Farbe: farbig lasiert - Größe: ca. 26cm


auf Anfrage

 
geschnitzter Baum 7

Dieser Baum ist, aufgrund der sehr aufwendigen Herstellung, limitiert auf 15 Exemplare pro Jahr. Die entsprechende Brandmarkierung finden Sie auf der Unterseite des Sockels. Da jedes Teil, auch die Blätter, in reiner Handarbeit gefertigt und aufgeklebt werden, ist jeder Baum ein Einzelstück. Die Tiere im Baum sind Zilpzalp, Rotdrossel, Buchfink, Hausrotschwanz, Ringeltaube, Raubwürger, Gelbspötter und der Rote Milan. Unten auf dem Sockel sitzt der Dachs.

Farbe: brau / Grün - Größe: ca. 27 cm


auf Anfrage

 
Der Pestarzt 3

Die grotesk anmutende Maske sollte den Pestarzt beim Krankenbesuch vor der Ansteckung schützen. An ihr lässt sich ablesen, wie man in der vorbakteriellen Ära die Ansteckung durch die Pest erklärte: Sehr verbreitet war die Vorstellung, dass die Pest durch eine verdorbene Luft ausgelöst sei, den „Pesthauch“ oder das „Miasma“. Diesem Pesthauch galt es etwas entgegenzusetzen, und deshalb barg die schnabelartige Nase der Maske einen mit duftenden Essenzen getränkten Schwamm, der die Atemluft mit dem aromatischen Geruch von Zimt, Nelken u.ä. veredelte. Die Erfahrung zeigte, dass die Pest zudem eine stoffliche Ansteckungskomponente haben musste, weil sie auch durch Waren oder Kleidungsstücke übertragen wurde. Gegen diesen Krankheitsstoff, das „Contagium“, trug der Pestarzt nicht nur die haubenartige Maske, sondern auch ein bodenlanges Gewand aus gewachstem Stoff oder glattem Leder, dessen lange Ärmel nahtlos in lederne Stulpenhandschuhe übergingen. Zudem waren die Augenöffnungen der Maske durch Scheiben aus Glas oder Kristall verschlossen, die vor dem Blick des Kranken schützen sollten, den man ebenfalls für ansteckend hielt. Vermutlich schützte diese fast lückenlose Verhüllung den Pestarzt tatsächlich vor der Ansteckung – ähnlich wie die Schutzkleidung, die heute auf Infektionsstationen getragen wird.

Mit freundlicher Genehmigung des

Redaktionsbüro Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit
Saarbrücker Straße 37
10405 Berlin

Farbe: blau Größe: ca. 27cm


auf Anfrage